Hallo Leute,

heute wollte ich euch meine kleine Stoffausbeute von letzter Woche zeigen und die Projekte, die damit entstehen sollen – nicht nur, um euch vielleicht ein paar Ideen zu geben – sondern auch, damit ich etwas Druck habe, die Stoffe zu verarbeiten. Zudem möchte ich meine Gedanken zu möglichen Probleme und Schwierigkeiten jetzt schon teilen und danach ein Update zu jedem einzelnen Projekt machen wenn es fertig ist, weil ich es immer wieder spannend finde, welche Erwartungen und Ängste ich habe und was im Endeffekt wirklich passiert.

Stoff kaufe ich eigentlich nur im Geschäft – ich liebe es, alles anzufassen und die Qualität und Farbe genau zu sehen. Außerdem ist die Verkäuferin in meinem Laden des Vertrauens sehr großzügig und gibt gerne mal ein paar Zentimeter extra dazu (Was mitunter entscheidend sein kann, wenn man alles knapp kalkuliert!)

IMG_3792_edited

Nun, wie ihr sehen könnt ist auf meinem Stoffstapel das Erste, was ins Auge fällt der wunderschöne rosa Stoff mit seinem passenden, leicht glänzenden Unterstoff.

IMG_3759_edited
Rosa Viskosestoff mit passendem, leicht glänzendem Unterstoff

Die Idee für dieses Projekt kam mir letzte Woche, als ich mit meiner Schwester in München unterwegs war und wir kurz zu Marc O’Polo reinschauten. Dabei fiel mir ein wunderschöner Midirock in einem schönen Rosaton auf. Allerdings sind die Preise dort nicht gerade studentenfreundlich und die Tatsache, wie einfach man einen Rock selber machen kann, rechtfertigen einen Rock aus Viskose für über 100 € keineswegs. Mein Stoff ist etwas mehr rosafarbend als der ursprüngliche Rock, der mehr einen Pfirsich-Ton hat.

Als Schnittmuster werde ich vermutlich eines von Burda verwenden. Ich bin allerdings noch unschlüssig, ob ich den Rock ebenfalls ganz einfach mit einem Gummi zusammenfassen soll, oder ihn zum Binden oder Wickeln machen soll. Was meint ihr? Ich hoffe, dass dieses Projekt doch etwas kürzer und schmerzloser sein wird und an einem freien Samstag erledigt sein wird. Meine Nähmaschine hat bis jetzt auch bei dünnen Stoffen wie bei diesem sehr zuverlässig gearbeitet und deswegen hoffe ich auch ein möglichst gutes Ergebnis, dass ich natürlich mit euch teilen werde.

ROCKCOLLAGE
Inspiration: dieser Rock von Marc O’Polo
IMG_3778_edited
Beiger Sweatstoff, Kordel und teilbarer Reißverschluss

Mein nächstes Projekt ist diese tolle Kapuzenjacke, die ich in der Burda gefunden habe, während ich nach ganz anderen Sachen gesucht habe (wie immer!). Mir hat diese Jacke einfach super gefallen – sie sieht total gemütlich aus, ich kann sie mit Sicherheit gut brauchen und irgendwie ist sie nicht das typische Nähprojekt.

Ich habe im Gegensatz zum Modell in der Burda einen einfarbigen Sweatstoff ohne Lurex gewählt und einen einfachen, weißen Reißverschluss. Die Jacke ist laut Bewertung Level 2, was mich auf den ersten Blick etwas erstaunt hat – allerdings merkt man beim Schnittmuster, dass sie nur aus wenigen einzelnen Teilen besteht und somit doch recht unkompliziert ist. Einzig das Versäubern von Jersey habe ich auf meiner Nähmaschine noch nicht gemacht. Da ich aber genug Stoff gekauft habe, kann ich das vorher noch an den Resten üben.

Falls ihr euch auch für diese Jacke interessiert, habe ich hier einen Link für das Schnittmuster Kapuzenjacke.

JACKECOLLAGE
Inspiration: Burda Kapuzenjacke 01/2018 #119
IMG_3784_edited
Blauer Sweatstoff und Kordel

Das letzte geplante Projekt ist für meinen Freund. Er hat letztes Jahr eine weiche Sweathose, die er buchstäblich zu Tode getragen hat (mindestens 10 mehr oder weniger sichtbare Löcher!). Ich habe ihm deswegen vorgeschlagen, eine neue Version von dieser Hose zu nähen und die alte als Vorlage zu nehmen.

Mein Sweatstoff ist der gleiche wie der beige für meine Kapuzenjacke, ist innen angeraut und somit extrem weich und gemütlich. Schade war, dass ich beim Einkaufen nur noch eine schwarze Kordel bekommen habe. Allerdings soll die Hose eher für daheim sein und somit sollte das nicht allzu sehr auffallen. Ich freue mich, dass erste Mal Kleidung für ihn zu nähen und hoffe dass alles gut klappt – sollte aber bei einem einfachen Projekt wie diesen kein Problem sein!

Da wir eine ähnliche Hose besitzen und ich diese als Vorlage nutzen werde, werde ich dass Schnittmuster selber konstruieren. Für alle, die auch daran interessiert sind, gibt es bei Burda ein Schnittmuster für Sweat-Shorts (Klick!) Super ist, dass diese wirklich einfach und schnell gemacht sind und es auch eine lange Version von dieser Hose gibt.

HOSECOLLAGE
Bermuda von shopsquare.fr und Schnittmuster von Burda

Ich hoffe, euch hat meine kleine Stoffausbeute gefallen und die Projekte, die ich vorgestellt habe und auch die ich mich schon sehr freue.

Schreibt mir doch gerne, falls ihr diese oder ähnliche Stücke genäht habt und was eure Erfahrung so war.

Wünsche euch allen eine schöne Woche 🙂

Advertisements

Eine Antwort auf „Haul & Projektpläne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s