Hallo meine Lieben,

heute gibt es wieder eine Anleitung von mir – dieses mal aber wie von vielen gewünscht in Videoformat. Ich habe schon seit letztem Jahr diese Wickelröcke mit Rüschen überall gesehen – allerdings habe ich mir damals keinen gekauft. Dieses Jahr kaufe ich keine Klamotten, also musste ich selbst tätig werden. Ich mag gewickelte Sachen in der Regel vor allem wegen der Optik sehr – praktisch sind sie nicht gerade, finde ich. Ständig verfolgt mich die Angst, das gewickelte Kleidungsstück verselbstständigt sich und ich stehe halbnackt dar. Klar, ich übertreibe. Aber genau deswegen habe ich den Rock nur in Wickeloptik gestaltet – damit man nicht ständig daran zuppeln muss. Außerdem ist es sehr praktisch, dass der Rock ganz ohne Schnittmuster und minimalste Stoffresten beim Zuschnitt auskommt.

DIY-Rüschenrock

Ihr braucht für den Rock:

  • Stoff (Länge nach Berechnung, Breite mindestens 130 cm, mehr ist besser!)
  • Gummi 2,5 cm breit, Länge soll bequem um Hüfte passen
  • passendes Garn
  • Kontrastgarn für Blindstiche

Berechnung Stoffbedarf:

Generell kann der Rock in beliebiger Länge gemacht werden. Ich habe meinen Lieblingsrock als Reverenz für die Länge genommen und die Rüschen nach Gefühl. Bei mir waren es 45 cm für die Länge und 3 x 10 cm für die Rüschen. 

  • Rocklänge eures Lieblingsrock ohne Abzüge
  • Rüschenlänge nach belieben
  • Rüschenlänge bis Knielänge x 3, bei längeren Röcken x 4, im Zweifelsfalls mehr!

Das ergibt die „Formel“ für den Stoffbedarf in etwa:

Rocklänge + (Rüschenlänge*3) = Stoffbedarf bis knielang

Rocklänge + (Rüschenlänge*4) = Stoffbedarf ab knielang

In meinem Fall: 45 + 30 = ca. 75 cm Stoff

HINWEIS: Bei Hüftumfang über Stoffbreite klappt meine Anleitung leider nicht. Hier würde ich empfehlen, den Rock aus einer Vorder- und Rückseite zu konstruieren. 


Hier findet ihr das Video mit der Anleitung:

Ich würde mich sehr über konstruktive Kritik, Kommentare und sonstiges freuen. Falls ihr den Rock nachmacht schickt mir bitte ein Foto davon. Bei Fragen schreibt mir einfach auf Instagram oder eine Mail.

In diesem Sinne hoffe ich sehr, das euch die Anleitung gefallen hat und freue mich auf zukünftige Projekte. Nachdem im nächsten Monat bei mir viele Prüfungen anstehen, wird es vermutlich etwas ruhiger werden. Doch im Sommer geht es dann auf zu neuen Taten.

❤ eure Maria

Ich habe diesen Beitrag in der Sewlala Link-Up Party 3 verlinkt.

 

20180521183327_IMG_5416 - Kopie_edited

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s